• Uni Graz
  • Resowi
  • Oberlandesgericht
  • BG West
Grazer Juristische Gesellschaft

Das Bermudadreieck der europäischen Grundrechtsgerichte - 16.11.2016

Univ.-Prof. Dr. Matthias KLATT


Prof. Klatt

Prof. Löschnigg, Prof. Klatt

 

Das Europäische Verfassungsrecht steht vor einer Fülle normativer Probleme. Dabei sticht die Frage nach dem Verhältnis der Zuständigkeiten der nationalen Verfassungsgerichte, des EuGH und des EGMR als besonder virulent hervor. Das Kompetenzwirrwarr ist als "Bermudadreieck" etikettiert worden, in dem ein effektiver und transparenter Schutz von Grund- und Menschenrechten quasi spurlos verschwindet. Der Vortrag stellte eine neue Typologie der Konflikte im europäischen Grundrechtsschutz vor und diskutierte die Vor- und Nachteile verschiedener Lösungsansätze. In weiterer Folge wurde eine neue Theorie der Lösung von Kompetenzkonflikten entwickelt, die im Sinne einer praktischen Konkordanz auf Abwägung basiert. 

 

Prof. Klatt wurde mit Oktober 2015 auf die Universitätsprofessur für Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie und Rechtspolitik am nunmehrigen Institut für Rechtswissenschaftliche Grundlagen der Karl-Franzens-Universität Graz berufen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Theorie der juristischen Argumentation, in der analytischen Rechtstheorie und im Internationalen Verfassungsrecht. 

 

Einladung


gehostet durch Uni Graz