• Uni Graz
  • Resowi
  • Oberlandesgericht
  • BG West
Grazer Juristische Gesellschaft

EU-Erbrechtsverordnung: Die wichtigsten Neuerungen für die Praxis - 9.3.2016

Mag. Alice PERSCHA


Frau Mag. Perscha

Prof. Löschnigg, Frau Mag. Perscha

Frau Mag. Perscha referierte über die EU-Erbrechtsverordnung (EuErbVO), die DurchführungsVO zur EuErbVO sowie die damit zusammenhängenden Änderungen vor allem des AußStrG, der JN und weiterer Gesetze mit dem ErbRÄG 2015, die die Rechtslage für das Verlassenschaftsverfahren bei Erbfällen mit Auslandsbezug in den letzten Jahren grundlegend verändert haben. So kann etwa ein Auslandsbezug bereits durch das Vorhandensein von Vermögen außerhalb Österreichs gegeben sein, durch eine ausländische Staatsangehörigkeit oder einen ausländischen gewöhnlichen Aufenthalt des/der Verstorbenen.
In ihrem Vortrag gab Frau Mag. Perscha einen ansprechenden, praxisnahen Überblick über die wichtigsten Neuerungen in Bezug auf internationale Zuständigkeit, anwendbares Recht und Europäisches Nachlasszeugnis.

 

Alice Perscha ist öffentliche Notarin in Leoben und eingetragene Mediatorin, (Co-)Autorin zahlreicher Veröffentlichungen im Bereich des Verlassen-schaftsverfahrens, Lektorin der Karl-Franzens-Universität Graz, Vortragende der Notariatsakademie und für das Oberlandesgericht Graz, Mitglied von Expertengruppen der Europäischen Kommission.


gehostet durch Uni Graz