• Uni Graz
  • Resowi
  • Oberlandesgericht
  • BG West
Grazer Juristische Gesellschaft

Mindestsicherung - 22.03.2017

Dr. Katrin Struger


Dr. Katrin Struger

v.l. Prof. Löschnigg, Dr. Struger, Prof. Benedek

 

Dr. Struger leitete ihren Vortrag mit einem kurzen historischen Abriss zur Entstehungsgeschichte der Bedarfsorientierten Mindestsicherung in der Steiermark ein. Nach Erörterung aktueller Problemlagen befasste sie sich mit der Frage, welche Auswirkungen das Auslaufen der Vereinbarung gemäß Art 15a B-VG zwischen dem Bund und den Ländern über eine bundesweite Bedarfsorientierte Mindestsicherung auf die Steiermark haben könnte. Des Weiteren wurde das Verhältnis der Mindestsicherung zu anderen Sozialbereichen (Stichwort Grundversorgung, Wohnunterstützung, Sozialhilfe) beleuchtet.

 

Katrin Struger ist Leiterin der Stabsstelle „Recht“ der Abteilung 11 (Soziales, Arbeit und Integration) des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung. Vor ihrer Tätigkeit beim Land Steiermark war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Öffentliches Recht der Karl-Franzens-Universität Graz.

 

Einladung 


gehostet durch Uni Graz