• Uni Graz
  • Resowi
  • Oberlandesgericht
  • BG West
Grazer Juristische Gesellschaft

Vortrag „Die Vordienstzeitenanrechnung auf dem Prüfstand des unionsrechtlichen Verbotes der Altersdiskriminierung“ - 11.3.2015

von Univ.-Prof. i.R. Dr. Gustav WACHTER


(Prof. Wachter, Prof. Löschnigg)

(Prof. Wachter)

Das Verbot der Altersdiskriminierung, welches auch im Zusammenhang mit der Einstellung von Dienstnehmerinnen und Dienstnehmern, dh ua der Vordienstzeitenanrechnung bei öffentlich- und privatrechtlichen Bediensteten des Bundes, der Länder, der Gemeinden sowie von ausgegliederten Unternehmen wie den ÖBB gilt. Aufgrund von Vorlagebeschlüssen österreichischer Gerichte hatte sich der EuGH bereits wiederholte Male mit der Frage zu befassen, ob bestehende Vordienstzeitenanrechnungsbestimmungen mit dem unionsrechtlichen Verbot der Altersdiskriminierung in Einklang stehen. Erst jüngst sind wieder Urteile mit großer Bedeutung für Österreich ergangen. In seinem Vortrag befasste sich der Referent mit dieser Judikatur des EuGH.

 

Prof. Wachter lehrte Arbeitsrecht, Sozialrecht und Bürgerliches Recht an der Universität Innsbruck. Er war langjähriger Vorstand des Instituts für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Innsbruck und Dekan der dortigen Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Er ist Präsident der Tiroler Juristischen Gesellschaft. Entsprechend seinem langjährigen Forschungsschwerpunkt gibt er ua das „Jahrbuch Altersdiskriminierung“ heraus.

  


gehostet durch Uni Graz